metal4all logo

Übernommen oder Fremdverschulden?

Legacy Open Air abgesagt

War doch alles zu schön um Wahr zu sein? Im Juni sollte in Weismain, das Legacy Open Air das erste Mal wieder stattfinden. Fette Bands und fette Ticketpreise wurden geboten doch nun steht alles vor dem Aus

Es hörte sich so gut an! Seltene und sehr spezielle Acts hätten auf dem Festival spielen sollen.. nun ist der Traum geplatzt. Das Legacy Open Air welches mit dem Legacy, Rock in Concert und dem Veranstaltungsteam vom Ragnarök zusammen alle Dimensionen sprengen wollte sieht sich derzeit nur noch wütenden Fans entgegen. Nachdem Rock in Concert schon abgesprungen war und alle Aktivitäten und Veranstaltungen einstellen musste, ist am Freitag auch das Legacy Magazin abgesprungen. Bei Facebook wurden nach den letzten Statement wild spekuliert was passiert ist und was passieren wird. Aber was ist überhaupt passiert?

Nachdem Manowar bereits am 12. März seitens LOA abgesagt wurden, folgte kurze Zeit später ein anwaltlich geprüftes Statement worin mitgeteilt wurde, dass Manowar wohl aufgrund der Legacy Pressearbeit und des kritischen Berichts absagen(Statement hier zu finden). Auf der Manowarseite hieß es hingegen, dass der Veranstalter nicht in der Lage war der umfangreiche Show in vollem Maße gerecht zu werden (siehe Vorbericht). Freitag folgte dann auf der Legacy Open Air Facebook Seite die etwas gezwungen klingende Korrektur und es hieß, dass ausschließlich das LOA und die nicht Einhaltung der Zahlungspflicht der Grund für die Absage von Manowar sind. Nun kam die "finale Pressemitteilung":

Hallo liebe LOA-Fans,
nachdem wir die letzten Wochen massiv an sämtlichen Fronten zu kämpfen hatten, bleibt uns leider nichts anderes übrig, als das Festival nun doch abzusagen. Wir haben bis zur letzten Sekunde um eine Fortführung der Veranstaltung gerungen und dennoch verloren. Das tut uns sehr leid! Auch für uns stirbt damit ein großer Traum. Bei Euch können wir uns nur entschuldigen.
Ihr habt die Berichterstattung bzw. die Meinungsmache auf Facebook in den letzten Tagen und Wochen verfolgt. Wir würden gerne offener über unsere Probleme und die Ursachen der Absage sprechen, sind dazu aber aktuell nicht in der Lage. Es bleibt Euch leider nur die Möglichkeit, weitere Informationen „zwischen den Zeilen“ herauszulesen, auch wenn ihr sicher tiefgreifendere Aufklärungsmaßnahmen verdient hättet. Ergeht Euch nicht zu erschöpfend in Verschwörungstheorien und Hasstriaden – das hilft uns leider allen nicht mehr weiter.
Wir haben uns diesen Schritt nicht leicht gemacht, denn wir hatten es uns gewünscht, mit Euch allen ein unvergessliches Festival zu verleben. Aber in der momentanen Situation können wir hier nicht ruhigen Gewissens weitermachen und versuchen, das Festival noch zu retten, denn jeder Tag, den wir Euch weiter im Unklaren lassen würden, ist einer zu viel.
Bezüglich der Ticket-Rückabwicklung werdet Ihr innerhalb der nächsten Woche per Mail informiert werden. Wendet Euch an Eure Vorverkaufsstellen, wenn Ihr Fragen habt.
Diese Facebook-Seite werden wir in wenigen Tagen löschen. Weitere Infos sind dann ausschließlich auf der Homepage www.legacy-open-air.de zu finden. Ihr erreicht uns auch immer per Mail an info@legacy-open-air.de.

Coburg, 30. März 2014

Das LOA-Team

Viel Kraft und gute Anwälte wünschen wir die den Veranstaltern. Allen Fans drücken wir die Daumen, dass sie das Geld zurückbekommen und ihr passendes Ersatzfestival finden.

Ergänzung vom 31.03 zum Thema Festivaltickets

Liebe Legacy-Open-Air Ticketinhaber,
das Legacy Open Air wurde durch den Veranstalter abgesagt. Gründe wieso, wurden uns nicht mitgeteilt. Vom Veranstalter wurde uns heute darüber hinaus mitgeteilt, dass dieser am vergangenen Freitag einen Insolvenzantrag gestellt hat.
Wir sind als einer von mehreren Dienstleisternen mit der Abwicklung des Vorverkaufs für das Legacy Open Air vom Veranstalter beauftragt worden. In diesem Zusammenhang treten wir zwischen dem Veranstalter (der Legacy Open Air GmbH) und dem Ticketkäufer als Vermittler auf, der Kaufvertrag wird dabei ausschließlich direkt zwischen Käufer und Veranstalter geschlossen (siehe auch unsere AGBs).
Da die Vorverkaufsgelder bereits mit dem Veranstalter abgerechnet wurden, muss eine etwaige Ticketrückabwicklung inkl. der Rückerstattung des Ticketpreises in diesem Fall über den Veranstalter, bzw. ggf. über einen Insolvenzverwalter laufen.

robert metal4all

Artikelinformation